Seminar Taekwondo Defense

Training allgemein, Techniken, rechtliche Grenzen und so weiter
Antworten
seomin
Beiträge: 238
Registriert: So 31. Mai 2020, 17:58

Seminar Taekwondo Defense

Beitrag von seomin »

Als Leser der Taekwondo- Aktuell habe ich in der neusten Ausgabe, einen Bericht über

Taekwondo -Defense mit einigen Fotos und einigen Zeilen dazu,
gefunden.
Nachtrag Leider vergesse ich es immer wieder die Taekwondo Aktuell berichtet vom olympischen Taekwondo.
Daher sind die " Spielregeln " die der Olympischen Spiele .


Am 12. - 13. Dezember 2020 ist ein Lehrgang mit Großmeister Eim Eunseob - World Taekwondo Defense Ferderation und dem Chefinstruktor Lee Jiseok geplant.
Taekwondo Defense ist das eine Richtung des Taekwondo die unter Real- Bedingungen eingesetzt werden soll.

Dieses Taekwondo schaut über den Tellerrand und verwendet auch Techniken aus dem KIckboxen, Hapkido und Kendo.
In diesem Bericht finde ich auch Fotos von Soldaten aus Korea beim Training in Taekwondo Defense.

Wenn dieser Lehrgang trotz Corona möglich sein sollte, wer möchte diesen Lehrgang besuchen?
Wer schreibt dann einige Zeilen in diesem Forum darüber?

;)

Dazu finden sich einige Zeilen und Fotos bei diesem Link

www.taekwondo-aktuell.de/2020/09/29/erstmals-in-deuts...
seomin
Beiträge: 238
Registriert: So 31. Mai 2020, 17:58

Re: Seminar Taekwondo Defense

Beitrag von seomin »

Langsam denke ich, jeder der sich mit Tae Kwon Do wirklich beschäftigt,
sollte das Buch von Alex Gillis,
Tödliche Kunst - die verborgene Geschichte des Tae Kwon Do - lesen.


Tae Kwon Do ist wirklich eine Kampfkunst.
Das olympische Taekwondo wurde von Kim Un-yong dem Regelwerk des IOC angepaßt.
Daher die Sparringsregeln der WTF, daß Faustschläge zum Kopf des Gegners bei Wettkämpfen nicht länger erlaubt sind.

Verweise gerne auf den Artikel in der Ausgabe November 2020 der Taekwondo Aktuell.
Seite 6 Kim Eunseob, Präsident World Taekwondo Defense Federation
" Taekwondo, wie es in unseren Dojangs unterrichtet wird, ist nicht realistisch."

Was mir bei dieser Aussage fehlt, ist der Hinweis,
es handelt sich um das olympische Taekwondo.
Im Taekwon-Do der ITF mit Hand- und Fußschutz wird im Leichtkontakt gekämpft und da sind
Faustschläge zum Kopf erlaubt.
Im Taekwon-Do ITF- traditionell - etwa Kwon Taekwon-Do - ohne Kontakt.
Finden sich auch Handtechniken gegen den Kopf.

Daher würde es mich wirklich intessieren.
Will Taekwondo - Defense - zurück zu den Wurzeln des Tae Kwon Do?

Oder ist es ein Seminar das für zwei Tage 160 € kostet und was lerne ich da ?
Würde mich wirklich über eine Antwort freuen!
Vielleicht habe ich auch etwas nicht richtig verstanden.
Dateianhänge
34690474_article_detail_1.jpg
34690474_article_detail_1.jpg (26.24 KiB) 2548 mal betrachtet
seomin
Beiträge: 238
Registriert: So 31. Mai 2020, 17:58

Re: Seminar Taekwondo Defense

Beitrag von seomin »

Hallo

in der neusten Ausgabe der Taekwondo Aktuell - September 2021 - findet sich wieder der Hinweis auf
Seminar Taekwondo Defense
mit dem Großmeister und Begründer Kim Eunseob

08-09. Januar 2022
15 - 16. Januar 2022

Lizenz -Seminar
es soll eine realistische, moderne Selbstverteidigung unterrichtet werden.
Bei einem Seminar über 9 Tage - Sportler mit Budo ( Kampfsport) Vorkenntnisse, 1.Kup Taekwondo kann ich den 1. Dan Taekwondo Defense erwerben.

Nur ist realistische Selbstverteidigung etwas völlig anderes als das übliche Training im Dojang.
Aus diesem Grund bieten viele andere Kampfsport-Arten, für die Selbstverteidigung extra Module an.
Da finden sich keine neuen Techniken!
Sondern es wird eine andere geistige Einstellung, geübt. Siehe als Beispiel der Hinweis auf den Selbstverteidigungskurs für Frauen .

Diese Frage stellt sich mir.
Selbstverteidigung die funktioniert - da denke ich wirklich an andere Dinge - als an ein Kupprüfungssystem.
Suche ich im Internet, dann finde ich
Selbstverteidigungskurse für Frauen - Balance -

Vierteiliges Mudulares Kurskonzept
1. Erkennen
2. Vermeiden
3. Abwehr
4. Folge

Wie Selbstverteidigung funktioniert, das erläutert Andreas Häckel, sehr, sehr ausführlich
in seinem Buch vom Pietsch-Verlag: Selbstverteidigung die funktioniert.


Was er besonders hervorhebt ist die geistige Einstellung
Bin ich bereit zu kämpfen!

Was die beste Ausrüstung, Bewaffnung usw. für eine Rolle spielt, das konnten wir lesen.
Afghanistan da wurden Soldaten an modernen Kriegswaffen ausgebildet, nur den Willen
und die moralische Unterstützung die für den Kampf erforderlich ist, war nicht vorhanden.
Wer sich informieren möchte, einfach bei Google Afghanistan nachlesen.

Selbstverteidigung hat viel mit dem eigenen Willen zu tun, sich zu verteidigen.
Link: www.selbstverteidigung-pur-com.de

Daher ist meine Ansicht, besuche ich regelmäßig das Taekwondo Training,
lese und beachte die Ratschläge von Andreas oder Besuche einen SV -Lehrgang
dann bin ich auf dem richtigen Weg.

... die Erkenntnis :Selbstverteidigung ist eine völlig andere Baustelle -



Bestimmt lese viel mit aber eine Antwort?
Dateianhänge
images (1).jpg
images (1).jpg (13 KiB) 461 mal betrachtet
13414426n.jpg
13414426n.jpg (14.86 KiB) 467 mal betrachtet
Download.jpg
Download.jpg (11.15 KiB) 471 mal betrachtet
Antworten