Tae Kwon Do ist Kampf! auch mental

Alles, was irgendwie mit Taekwondo zu tun hat
Antworten
seomin
Beiträge: 199
Registriert: So 31. Mai 2020, 17:58

Tae Kwon Do ist Kampf! auch mental

Beitrag von seomin »

Im Buch von Alexander Kelch : Taekwondo - professional - Pietsch Verlag -
habe ich mal wieder einige Seiten gelesen und darüber nachgedacht.
Wir haben Corona ...

Im Kapitel 1
Die Bedeutung des Kampfes, schreibt er:


" Der realistische Kampf der aus einer Notwehrsituation entstehen kann wird sowohl auf körperlicher als auch auf geistiger Ebene ausgetragen."

Was Alexander besonders hervorhebt:
nur ein starkes physisches und psychisches Potential ist das Fundament für eine Selbstverteidigung.


Ich möchte jetzt nicht verlangen, daß ein Taekwondo Trainer der nebenberuflich oder hauptberuflich
seine Schüler unterrichtet, mir alles so deutlich erklärt, wie ich es in einigen Bücher über die Kampfsport-Arten finden kann.
Jeder Schüler oder auch Meister der Kampfkünste kann immer wieder einiges aus einem Kampfsport-Buch lernen.

In diesem Blog finde ich viele Artikel, Hinweis, usw. über Tae Kwon Do.
Aber es wäre vermessen zu erwarten, hier finde ich alles über Tae Kwon Do.

Mentale Vorbereitung für das " Sparring " oder die Selbstverteidigung

Choa-son
Die Philosophie des Zen, im koreanischen Son genannt ist eine Meditations- Methode die in von einigen Kampfsport-Meister kurz im Unterricht vorgestellt wird.
Diese kurze Meditation habe ich öfters erlebt leider ohne eine Erläuterung, was sollte ich dabei beachten.
Das ist eigentlich schade.

Diese Infos über Mentaltraining - einfach lesen -

https://www.taekwondo-aktuell.de/2020/0 ... -taekwondo..

https://www.trainingsworld.com/sportexp ... ychologie/

Ob ich den richtigen Weg gehe? Das liegt daran, was ich erwarte und was ich bereit bin dafür zu tun.
Ich finde es wichtig, ich informiere mich, ich probiere neue Wege aus,
lese Bücher und erwarte nicht, daß mein Trainer mehr als ein Trainer ist.

Kurzbesuche in anderen Kampfsport- Arten
Natürlich war der Unterricht und das Technik- Training im Ju-Jutsu (DJJV) eine völlig andere Sache,
Wird aber für Taekwondo-in öfters als extra Lehrgang, etwa Seminar Hapkido,
Anwendungen von Techniken aus den Hyong oder Poomsae,
oder Lehrgängen ( etwa Lehrgang mit Alain Sailly, Goshindo ) angeboten.
Einfach einen Blick über den Tellerrand wagen.

Was meiner Ansicht aber immer nur kurz gestreift wird, ist die geistige Vorbereitung auf den Kampf.
Bin ich geistig nicht bereit zu kämpfen, habe den Willen den Angreifer zu verletzen,
was wird dann passieren?

Ob ich auf diese Zeilen eine Antwort bekomme?
Dateianhänge
a077058a8ddc2f79fc5c08701ea8a393.jpg
a077058a8ddc2f79fc5c08701ea8a393.jpg (65.55 KiB) 1419 mal betrachtet
25439939z.jpg
25439939z.jpg (80.26 KiB) 1419 mal betrachtet
Ausbildung-Sport-mental-coach-Heimsoeth-Academy.jpg
Ausbildung-Sport-mental-coach-Heimsoeth-Academy.jpg (97.81 KiB) 1419 mal betrachtet
seomin
Beiträge: 199
Registriert: So 31. Mai 2020, 17:58

Re: Tae Kwon Do ist Kampf! auch mental

Beitrag von seomin »

Muß ich meinen Aufsatz über Tae Kwon Do ist Kampf!
Mit einigen Zeilen über die mentale Vorbereitung erweitern?


Leider bekomme ich keine Rückmeldung.

Aber ich kann auf das Basiswissen vom Forum - taekwondo.de hinweisen.
Ob sich die User bewußt sind, was sich der Autor dieses Forums für eine große Mühe gemacht hat?
Ich bin immer wieder überrascht, was ich alles hier finde.

Was findet sich im Internet noch?

www.mentalhouse.de/ueber-mich

www.tkd.expert/mentales-training

www.taekwondo-in-erding.de/

ich hoffe, es sind einige weitere Hinweise zu finden, die ein Ansporn sind sich mit dem Mentalen Training zu beschäftigen.
Antworten