Allgemeine Fragen und zur eingeschränkten Beweglichkeit

Alles, was irgendwie mit Taekwondo zu tun hat
Antworten
hellwarrior
Beiträge: 1
Registriert: Fr 25. Feb 2011, 08:19

Allgemeine Fragen und zur eingeschränkten Beweglichkeit

Beitrag von hellwarrior » Fr 25. Feb 2011, 08:32

Hallo,

ich bin 39 Jahre und habe schon des öfteren versucht, im Kampfsport was zu machen. Leider haben die Trainer irgendwie nie Lust gehabt, da aufgrund einiger Probleme bei meiner Geburt mein rechter Arm in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Irgendwie bin ich immer an Trainer geraten, die offensichtlich keine Lust auf Menschen mit Behinderung hatten.

Letzten Endes ist es aber so, dass die Außenrotation nicht richtig funktioniert, was ich aber trainieren und mit Dehnen so gut es geht bessern möchte. Nach all den Jahren kam man da jetzt erst drauf :-)

Da ich schon immer Kampfsport machen wollte und ich gehört habe, dass Taekwondo auch mehr Beintechniken als Armtechniken aufweißt, wollte ich Fragen, ob Ihr das für sinnvoll haltet?! Habt Ihr auch gute Erfahrungen mit Trainern, die auch auf Leute eingehen, die nicht ganz so fit sind? Hab auch mal einen Bericht von einem Einarmigen gesehen, der ein ganz Großer im Taekwondo ist.

Und wie lange braucht man denn, bis die Techniken einigermaßen sitzen? Ich weiß, man lernt aber auch hier vermutlich nie aus :-)

Aber gibt es auch Gurte wie bei Karate? Und wann kann man die höchste Stufe erreichen, wenn man sich richtig rein kniet?

Viele Grüße

Bernd

Benutzeravatar
Piet-X
Beiträge: 4
Registriert: Di 8. Feb 2011, 14:27
Wohnort: Frankfurt (Oder)

Re: Allgemeine Fragen und zur eingeschränkten Beweglichkeit

Beitrag von Piet-X » Di 8. Mär 2011, 15:26

Also ich hab da relativ gute Erfahrungen gemacht, die dir vielleicht den Mut bzw die Kraft geben, deine Entscheidung zu treffen:

Ich hatte damals einen Trainer (Schwazgurt 2. Dan), der saß im Rollstuhl, da er Querschnittsgelähmt war...

Trotz seiner Behinderung hatte er den Ehrgeiz das Training bestmöglich weiter zu führen, und ich habe damals das erste Mal gesehen, dass man trotz Querschnittslähmung mit Hilfe aufstehen kann und mit leichtem Stützen stehen kann...

Also egal welche Art von Behinderung da ist, wenn man nur will, kann man Berge versetzen...

LG
The X meens XTREME, that's me!!!

Don't you mess with the best,
or you'll die like the rest!!!

THE X INSIDE!!!

Antworten