private Websites

Alles, was irgendwie mit Taekwondo zu tun hat
Antworten
loddlloddl
Beiträge: 12
Registriert: Sa 3. Jul 2010, 00:05

private Websites

Beitrag von loddlloddl » Fr 15. Okt 2010, 23:07

Als ich noch aktiv war hat sich Bayern und der übrige DTU-Bereich in zwei groé Lager gespalten.
ITF-TKD und WTF-TKD.

Nun lese ich auf deiner Seite, dass es schon Stile nach bestimmten Großmeistern gibt, die ihre eigenen Hyongs entwickeln :shock:

Benutzeravatar
Mahony
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: So 14. Feb 2010, 13:20

Re: private Websites

Beitrag von Mahony » Sa 16. Okt 2010, 00:21

Hallo
Deine Frage bezieht sich auf die Taekwon-Do-Gruppe Riegelsberg ?
Hier wird klassisches Taekwon-Do nach Großmeister Son Jong-Ho gelehrt.
Hm..da jeder Meister seine eigene Art zu unterrichten hat, bezieht sich die Aussage eher auf die Unterrichtsmethode des oben genannten Großmeisters. Dass hier eigene Hyongs entwickelt werden, kann ich der oben angegebenen Homepage nicht entnehmen.
Großmeister Son Jong-Ho hat zwar einen eigenen Verband gegründet, allerdings bedeutet dies ja nicht zwingend, dass hier auch eigene Hyongs entwickelt werden.
taekwondo-trinh.org hat geschrieben: Nach langen Jahren harter Arbeit ist es ihm gelungen einen Taekwondo Verband mit zahlreichen Clubs zu gründen, und bis heute betreut er insgesamt über 30 Schulen.
Ich hoffe, deine Frage ist somit ausreichend beantwortet.


Grüße: Das taekwondo.de Team

loddlloddl
Beiträge: 12
Registriert: Sa 3. Jul 2010, 00:05

Re: private Websites

Beitrag von loddlloddl » Sa 16. Okt 2010, 20:12

Hi,

http://www.taekwondo-trinh.org/2.html

Entwickler folgender Hyongs:
1995: Chung-Hee Hyong, 54 Bewegungen
1999: Go Un Hyong, 81 Bewegungen
2002: U-Nam Hyong, 129 Bewegungen
2005: Yon-Gye-So-Mun Hyong, 99 Bewegungen

Hmm...aber komisch...ich bilde mir ein, meinen Beitrag direkt in dem Thread geschrieben zu haben, in dem Kims Beitrag mit Link steht.


MspG

loddlloddl

Benutzeravatar
Mahony
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: So 14. Feb 2010, 13:20

Re: private Websites

Beitrag von Mahony » So 17. Okt 2010, 01:02

Hallo
geschrieben zu haben, in dem Kims Beitrag mit Link steht.
Ja, richtig. Der Beitrag wurde hierher verschoben, da
1. Beiträge im Bereich "private Websites" erst freigeschaltet werden müssen und
2. Der Bereich "Allgemeines" (Alles, was irgendwie mit Taekwondo zu tun hat ) - für derartige Fragen besser geeignet ist.

zum Thema: Du hast Recht. Das ist mir beim kurzen Blick auf die Seite gar nicht aufgefallen.
Einerseits ist es natürlich gut, wenn sich eine Kampfkunst weiter entwickelt, andererseits ist allerdings eine Zersplitterung in X verschiedene Stile wohl insgesamt nicht gerade förderlich für unseren Sport.


Grüße: Das taekwondo.de Team

TKD_Riegelsberg
Beiträge: 4
Registriert: Do 7. Okt 2010, 18:04

Re: private Websites

Beitrag von TKD_Riegelsberg » Mo 18. Okt 2010, 14:01

Hallo zusammen,

da es mich ja am ehesten betrifft, möchte ich dazu natürlich auch Stellung nehmen. Dabei möchte ich ausdrücklich festhalten, dass ich nicht für den gesamten Verband (SCTE) spreche, sondern nur meine persönliche Einschätzung kundtue.

Es handelt sich bei den betreffenden Hyongs lediglich um Übungsformen für höher graduierte Schüler bzw. für Dan-Träger. Gelegentlich werden sie bei Vorführungen oder Lehrgängen gezeigt. Die Hyongs, die Großmeister Son entwickelt hat, sind aber i.d.R. kein Bestandteil des normalen Trainings. Von daher sehe ich darin keine potentielle Quelle weiterer Aufsplitterung innerhalb des klassischen Taekwondos.

Natürlich hat jeder Verband so seine Eigenheiten, aber wer in einem Blackbelt- oder Twin-Center trainiert hat, käme bei uns auch gut zurecht. Umgekehrt funktionierte das sicherlich ebenfalls.
Ich habe jedenfalls schon von beiden Fällen gehört oder es selbst erlebt und da gab es keine Probleme. Wir im Saarland freuen uns jedenfalls über jeden Zuwanderer. ;)

CU
Taekwondo Riegelsberg: taekwondo-trinh.org

Antworten